„The Greenhorns“ + „Chorus Mind“ = Adventskonzert am 13.12.2019

Immer offen für neue Ideen: Unsere Bigband „The Greenhorns“ wird am Freitag, den 13. Dezember gemeinsam mit dem Norderstedter Pop- und Gospelchor „Chorus Mind“  in der Katholischen Kirche St. Marien, Kurzer Kamp 2 in Quickborn ein Adventskonzert geben.

Chorus Mind, unter der Leitung von Martin Ziemsky, besteht aus etwa 50 Sängern. Die Greenhorns unter der Leitung von Frank-Peter Könen werden mit etwa 20 Musikern aufspielen – und so werden rund 70 Musikanten alles für einen klanggewaltigen adventlichen Freitagabend geben. Bei diesem Gemeinschaftswerk werden beide Ensembles nur vier eigene Titel spielen und den Rest des gut zweistündigen Programms mit neuen, gemeinsamen Stücken füllen.

Beginn des Konzerts ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Musiker freuen sich aber über Spenden.

Nussknacker und Mausekönig am 1. Advent

Am 1. Advent (1.12.2019) um 17.00 Uhr ist es im Artur-Grenz-Saal wieder soweit: Das traditionelle Adventskonzert steht an. In diesem Jahr wird das musikalische Weihnachtsmärchen „Nussknacker und Mauskönig“ nach E.T.A. Hoffmann über die Bühne gehen und zwar in der Version von Carl Reinecke (1824-1910).  Dieser verfasste eine Musik zu dem Märchen für vierhändiges Klavier, welche von Lorenz Jensen für Orchester bearbeitet wurde. Die Geschichte um den Weihnachtsabend mit den Kindern Fritz und Marie, den Schlachten zwischen dem Nussknacker und dem Mausekönig wird von dem renommierten Schauspieler und Sprecher Henning Westphal gelesen. Vorher wird das Fagottkonzert „La Notte“ von Torsten Bührmann interpretiert.  Es spielt das Orchester der Musikschule unter Leitung von Lorenz Jensen.

Der Eintritt für dieses Familienkonzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

Jugend musiziert: Vier-Länder-Konzert in Quickborn – Bundespreisträger des Nordens stellen sich vor

 

Am Samstag, 2. November, kommt es ab 16.00 Uhr im Quickborner Artur-Grenz-Saal zu einem musikalischen Gipfeltreffen der Sonderklasse. Im Vier-Länder-Konzert stellen sich junge Künstler aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern vor. Sie alle sind Preisträger des Bundeswettbewerbs “Jugend musiziert“ und präsentieren Ausschnitte ihres Wettbewerbsprogramms. Zu hören sein werden Werke von Mozart, Brahms, Tschaikowski, Vivaldi, Bernstein, Schostakowitsch und anderen.

NDR Kultur schneidet das Vier-Länder-Konzert mit und wird die Beiträge zeitversetzt ausstrahlen.

Es treten auf:

Jannis Demmig beim Bundeswettbewerb 2018

 

aus Schleswig-Holstein: Jannis Demmig (Percussion, Schüler unserer Musikschule), Klara Bonietzki (Violine, Lübeck).

aus Niedersachsen: Hannah van Do (Gesang Pop) und Oskar Meier (Violoncello)

aus Mecklenburg-Vorpommern: das Gesangsduo Floriane Werner und Elisabeth Schneider

sowie Emmanuel Walter und Pepe Falkenberg (Duo Trompete und Klavier)

Aus Hamburg kommen Aila Katalin Krohn (Violine) und Lucy Strüfing (Piano Solo)

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Jazz auf dem Hühnerhof

 

Zu einem ganz besonderen Konzert laden die Bigband der Musikschule, die Greenhorns und der Hof Meyn am 31.08. 2019 ein. Alles weitere ist dem wunderbaren Plakat zu entnehmen!

Zauberhafte neue Termine

 

Die Musikzauber-Samstagnachmittage von Julia Timm werden mit wunderbaren Themen im neuen Schuljahr fortgesetzt. Diese finden wie gehabt von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr in den Musikschulräumen der Goetheschule, Goethestr. 52, rechter Eingang statt. Die Aufführung für die Eltern beginnt um 17.30 Uhr.

Anmeldung per Telefon unter 04106-81428 oder per E-Mail an info@musikschule-quickborn.de. Der Kostenbeitrag beträgt 12 €.

Frau Timm gab uns noch folgende Hinweise:

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Trinkflasche sowie eine Kleinigkeit zu essen mit, auch wären Hausschuhe praktisch. Wer möchte, kann auch verkleidet kommen.

Wir wünschen viel Spaß beim Musikzauber!

 

Schülerkonzert zum Tag der Musik am 14.06.19

 

Unter dem Motto „Musik machen – Haltung zeigen“ – „Zusammenhalt. Europa. Vielfalt.“ findet bundesweit der diesjährige Tag der Musik statt. Wie in den Jahren zuvor beteiligt sich die Musikschule der Stadt Quickborn daran mit einem Schülerkonzert mit vielen spannenden Beiträgen.

Bei diesem Konzert treten zahlreiche Gesangs- und Instrumentalsolisten sowie verschiedene Ensembles auf. So werden ein Trompeten-Ensemble, das Percussions-Ensemble „Drum Experience 2.0“ und das Orchester u.a.Stücke präsentieren, die auch auf die diesjährige Reise in die Partnerstadt Boxholm/Schweden mitgenommen wurden. Der Bogen der Beiträge spannt sich von barocken Klängen über Filmmusik und Musical bis hin zu aktueller Popmusik. Darüber hinaus hat das Publikum die Gelegenheit, die diesjährigen Preisträger  von „Jugend musiziert“ zu erleben.

Das Konzert findet am Freitag, den 14.06.19.im Artur-Grenz-Saal, Am Freibad 7 statt und beginnt um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

110 Jahre Artur Grenz – die Konzerte

Er lebte und wirkte in Quickborn: Der am 17.04.1909 in Bremen geborene Komponist, Dirigent und Musiker – und Mitinitiator unserer Musikschule –  Artur Grenz wäre in diesem Jahr 110 Jahre alt geworden. Dieses besondere Jubiläum soll in seiner Wahlheimat mit einem Chor-und Orchesterkonzert gewürdigt werden. Diese gemeinsame Veranstaltung verschiedener Quickborner Kulturinstitutionen findet am Sonnabend, den 11. Mai 2019 um 19:00 Uhr im Artur-Grenz-Saal, Am Freibad 7 statt.

Im Mittelpunkt des Abends stehen selbstverständlich eigene Kompositionen, aber auch Arrangements von Artur Grenz, wie beispielsweise von der Ouvertüre zu „Orpheus in der Unterwelt“ von Jaques Offenbach, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr begangen wird. Daneben kommen Werke seines Lehrers Paul Hindemith sowie von P.I. Tschaikowsky zu Gehör.

Ziel des Konzertes ist es, die Werke des Quickborner Komponisten – der ja auch Namensgeber des Quickborner Konzertsaales ist – zu würdigen und bekannter zu machen. Da der Musikschule ein großer Teil des Nachlasses von Artur Grenz überlassen wurde, können neben seinen schon veröffentlichten auch unbekannte und unveröffentlichte Werke aufgeführt werden – so zum Beispiel die verschollen geglaubte Kantate zur Stadtwerdung Quickborns (1974), die mit vollem Aufführungsmaterial erhalten ist und auf deren Wiederaufführung sich die Besucher besonders freuen können.

 

Ausführende dieses sicher sehr ansprechenden Konzertes sind die Pianisten Eberhard Hasenfratz und Tamami Kawase, die Kantorei der Kirchengemeinde Quickborn-Hasloh unter der Leitung von Michael Schmult und das „Projektorchester Artur Grenz“ unter Leitung von Lorenz Jensen, das sich aus Preisträgern von „Jugend musiziert“, Lehrkräften der Musikschule sowie Musikern der Region Hamburg zusammensetzt.

Der Eintritt beträgt € 15 (erm. € 10). Karten gibt es an der Abendkasse und ab dem 02.05.19 im Vorverkauf in der Buchhandlung Theophil.

Das Konzert ist eine gemeinsame Veranstaltung der Musikschule der Stadt Quickborn, der Freunde der Kammermusik Quickborn e. V., der ev.-Luth Kirchengemeinde Quickborn-Hasloh, des Kultur-Vereins Quickborn e. V. und wird unterstützt durch die Stadt Quickborn.

Als weitere Veranstaltung zu Ehren von Artur Grenz ist eine Matinee am 26.05.19 geplant, die um 11.00 Uhr im Artur-Grenz-Saal beginnen wird. Auf dem Programm werden Lieder und Kammermusik von Artur Grenz und anderen Komponisten stehen. Ausführende sind der Pianist Eberhard Hasenfratz, die Bratschistin Bettina Rühl (Hamburger Philharmoniker) sowie die Hamburger Sängerin Cornelia Zach.

Schwedische Impressionen

Diese kleine Bilderreihe zeigt einige Eindrücke unserer Orchesterfahrt nach Boxholm. Gleichzeitig möchten wir uns noch einmal bei unseren Gastgebern in Schweden, bei der Stadt Quickborn und vor allem bei unseren Schülerinnen und Schülern, die diese Reise so engagiert mitgestaltet haben, ganz herzlich bedanken!

Musikschul-News

Kurz vor den Osterferien möchten wir noch einiges bekanntgeben:

Unsere Schüler Jannis Demmig und Jannis Gragert waren auch auf Landesebene bei „Jugend musiziert“ erfolgreich.  Jannis Gragert (Klavier)  erhielt mit seinem Duo-Partner Marten Gegalski (Posaune) einen zweiten Preis, wozu wir herzlich gratulieren. Am Schlagzeug konnte Jannis Demmig sich mit einem ersten Preis für den Bundeswettbewerb qualifizieren und erhielt darüber hinaus den Sonderpreis des NDR. Auch hierzu natürlich unseren herzlichen Glückwunsch!

Wir gehen auf Tour: Vom 05.-08.04.2019 wird ein Ensemble der Musikschule (Perkussions-Ensemble Drum Experience und Mitglieder unseres Orchesters) unsere Partner-Musikschule in Boxholm, Schweden, besuchen. Zusammen mit den dortigen Ensembles werden zwei Konzerte gegeben.

Aufgrund steigender Nachfrage erweitern wir das Angebot in der Musikalischen Früherziehung. Frau Timm bietet neben den drei festen Kursen am Donnerstag-Nachmittag nun auch verschiedene Termine unter dem Oberbegriff „Musikzauber“ an, jeweils Samstag, 14.30-18.00 Uhr. Start der neuen Veranstaltungsreihe ist der 27.04.2019 mit dem Thema „Dornröschen“. Daneben sind feste Kurse am Samstagvormittag in Vorbereitung. Nähere Informationen und weitere Termine bei uns!

Andi Rohde, ehemaliger Schüler unserer Musikschule und inzwischen Profi-Schlagzeuger, bietet einen Intensiv-Workshop für alle Musikschüler mit dem Titel „Wie übe ich auf meinem Instrument am besten?“ an. Einzelheiten hier:

Musikalische Zeitreise mit dem op[ku]

 

In ihrem bereits fünften Projekt begeben sich die 55 Musiker auf eine musikalische Zeitreise. Inhaltlich dürfen sich die Zuhörer dabei auf alte und neue Klassiker quer durch die Musikgeschichte freuen. So hat der vielseitige Klangkörper für das diesjährige Konzert Musik aus den Opern Nabucco und Carmen, selten gespielte Konzertmärsche, Swing Titel, Filmmusik, Titel von Deep Purple, der Neuen Deutschen Welle und vieles mehr ausgewählt. Alles im neuen Gewand und speziell arrangiert für ein großes Bläserensemble – dabei entsteht eine manchmal gewagte, aber immer eine unterhaltsame Mischung. Für die besonderen Momente im Konzert sorgen die Gesangssolistinnen Alexandra und Marlene, sowie der neue Chor ‚Cheerful Voices‘ aus Quickborn-Hasloh.

 

Wer Lust bekommen hat das Konzert zu erleben, sollte sich frühzeitig am Veranstaltungsort einfinden. Im letzten Jahr war die Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Quickborn bis auf den letzten Platz besetzt.

Archive